Aufruf

Die seit vier Tagen bestehende Landbesetzung am Drygalskiweg 49 wird seit
Gestern vom Wohnfonds Wien mit einer Räumung bedroht.
Die Besetzer_innen wurden dazu aufgefordert das Grundstück innerhalb von
24 Stunden zu verlassen oder geräumt zu werden, diese Frist verstreicht
Heute (Dienstag 07.05.) um 17 Uhr.
Diese Drohung ist ungeheurlich, da der Wohnfond es bisher konsequent
abgelehnt hat sich an angebotenen Verhandlungen zu beteiligen.
Wir fordern daher die Rücknahme der Räumungsdrohung und die Aufnahme
konstruktiver Gespräche!
Wir fordern die Politik auf hier alle nötigen Schritte zu unternehmen um
einen Dialog zu ermöglichen.


Unterstützt SoliLa! und stattet dem Wohnfonds und dem Büro Vassilakou
einen Besuch ab, schreibt ihnen Mails und ruft sie an. Äußert eure
Empörung über das Verhindern eines jungen Projekts im Donaufeld, das gegen
Verbauung und für Partizipation in Land- und Stadtgestaltungsprozessen
einsteht.

Wohnfonds:
office@wohnfonds.wien.at
01/40359190

Büro Vassilakou (Stadträtin für Stadtentwicklung und Bürger_innenbeteiligung)
M. Vassilakou: 01/4000 81 670
Alexandra Rupp-Ebenspanger: 01/4000 81 690

Darüber hinaus laden wir alle solidarischen und interessierten Menschen
heute ab 12 Uhr ein zum gemeinschaftlichen Gärtnern ein (mit
Seedswap und VoKü).

Um 14 Uhr findet ein Notfalltreffen bezüglich der Räumung statt.

Wir wollen gemeinsam zeigen, dass wir für eine landwirtschaftliche Nutzung
der Fläche sind und gegen eine Versiegelung fruchtbarer Böden.

Darüber hinaus wird Heute Abend ab 19 Uhr auch die Dokumentation "The
Garden" gezeigt werden, diese beschäftigt sich mit den "South Central
Farms" einem Community Garden in Los Angeles und dessen Räumung 2006.
Dazu gibts lecker Gegrilltes!

Kommt alle, bringt eure Freund_innen mit, sowie Schlafsäcke und Popcorn!

Widerstand ist Fruchtbar!

Her mit dem schönen Leben für alle!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Aufruf

  1. Schildkröte sagt:

    Was passiert denn gerade im Drygalskiweg 49?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.