SoliLa am Elevate – Ein kurzer Bericht

Vergangenes Wochenende, am Freitag, den 26.10 machten sich 4 SoliLa Aktivist_innen auf den Weg nach Graz. Nicht um dem dezent Brechreiz erregenden Trubel am Held_innenplatz zu entfliehen, sondern um an der Podiumsdiskussion zu „Gutes Essen für Alle“ im Rahmen des Elevate Festivals teil zu nehmen.

http://2012.elevate.at/e12essen/

Neben und zwischen den anderen vorgestellten Initiativen- einem Gemeinschaftsgarten in Graz, einem CSA Hof südlich der Stadt und der Grazer Gemüsewerkstatt- einer Plattform zur Vernetzung von Bäuer_innen und Bauern und Konsumierenden, nahm auch SoliLa Platz auf einem schicken Ledersessel. Die Diskussion drehte sich vor Allem um die Vorstellungen einer Umgestaltung der Lebensmittelproduktion und -Verteilung verschiedener selbstorganisierter Bewegungen hin zu einem „gerechteren“ Lebensmittelsystem. Der SoliLa Beitrag zeigte Problematiken in der Frage um eine selbstbestimmte Lebensmittelproduktion auf, die am Podium sonst wenig Raum fanden. Zugang zu Land und dessen Verunmöglichung- vor Allem innerhalb der Stadt, Eigentums- und dahinter liegende Machtverhältnisse und -Interessen, aber auch eine breite Vernetzung mit weiteren Basisinitiativen sollten in der Diskussion um gutes Essen für Alle (!) stetig mitgedacht werden um die Debatte nicht auf die Beschaffung von ökologisch produzierten Lebensmitteln für nachhaltigen Konsum zu reduzieren. Diese gehört vielmehr in eine Diskussion um einen grundlegenden, emanzipatorischen Wandel und eine breite Systemkritik eingebettet.

Nach der offiziellen Diskussion bestand reges Interesse. Es gab zahlreiche Nachfragen zu unseren Ideen, Projekten und dem aktuellen Stand der Dinge, also diskutierten wir mit einigen Anwesenden im informellen Rahmen weiter und vernetzten uns mit anderen Projekten.

SoliLa bleibt!

Widerstand ist fruchtbar!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.