Solidarität mit der ZAD und Can Piella

SoliLa erklärt sich mit den beiden von der Räumung bedrohten Projekten ZAD und Can Piella solidarisch.

Die „Zona a defendre“ (ZAD), ein besetztes Gebiet in Notre-Dame-des-Landes, bei Nantes, Frankreich, kämpft gegen den Bau eines Flughafens und wurde für ab dem 27.10.2012 räumbar erklärt.

Der Kampf gegen einen weiteren riesigen internationalen Flughafen besteht seit 40 Jahren mit Unterbrechungen. Das Projekt hat eine massive ökonomische Expansion sowie die Errichtung einer Metropolis im Raum Nantes-Saint-Laurent-des-Nazaire zum Ziel. Auf der 2000ha großen Fläche leben seit mehr als zwei Jahren ca. 100 Menschen beständig, kultivieren Land und organisieren sich selbstbestimmt. Mit der Besetzung stellen sie sich gegen die Illusion von einem endlosen Wachstum, der Industrialisierung von Gesellschaft und Landwirtschaft, Kontrolle über Land, Privatisierung der „commons“ und wollen Konsum, eine klimawandel-verstärkende Produktionsweise und die Illusion der demokratischen Partizipationsmöglichkeit kritisieren.

(http://zad.nadir.org/)

SoliLa erklärt sich mit der ZAD solidarisch und unterstützt ihren Kampf um Land.

La Tierra para quien la trabaja!

 

Can Piella von Räumung bedroht

Can Piella, ein besetztes Haus und Projekt in der Nähe von Barcelona, soll voraussichtlich am 14.10.2012 geräumt werden.

Can Piella basiert auf den Prinzipien der Selbstversorgung hinsichtlich Ökonomie und Ernährung. Durch Landwirtschaft und die Produktion von Brot, Bier, Honig und Oliven, das Leben in Gemeinschaft, Teilen von altem Wissen und der Verbreitung Autonomie und empowernden Ideen möchte Can Piella ein alternatives Gesellschaftsmodell aufbauen und zu sozialem Wandel beitragen, der zu eine „mehr altruistischen, nachhaltigen, ökologischen solidarischen Gesellschaft führt“. Das Projekt inkludiert kollektives Landwirtschaften, kritisches Denken, Forschungsinitiativen zu alternativen Energien.

SoliLa erklärt sich mit Can Piella und ihrem Kampf solidarisch

„They can not destroy the consciousmes created by this project.
They can not evict the need to share, versus compete.
They can not take away the desire to build a new society.
Neither the Earth nor hope, will ever be bricked up!

Can Piella is alive!“

Wie kann Can Piella unterstützt werden? (Von Can Piella ausgeschickt:)

Verbreiten der Räumungsgefahr (email, twitter, mund zu mund)

Presseaussendungen schreiben und an lokale Medien weiterleiten. Am besten mit Photo.

Zur spanischen Botschaft gehen, eine soli-Aktion machen, ein Foto davon machen und verbreiten.

Unter https://oiga.me/campaigns/paremos-el-desalojo-de-can-piella (auf spanisch) kann die Petition gegen den Gerichtsentscheid unterzeichnet werden.

Twitternd kann Can Piella auf

http://twitter.com/CanPiella

http://twitter.com/i/#!/search/%23CanpiellaVive?q=%23CanpiellaVive

http://twitter.com/i/#!/search/%23CovantAutonomia?q=%23CovantAutonomia

unterstützt werden.

Jede autonome soli-Aktion ist willkommen.

Informationen auf www.canpiella.cat

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.